10 Jahre CWC-Bilshausen              
zurück   
Home
  Alles aufgebaut.
  Die Gäste können kommen.
Wir über uns
Galerie
Termine
Kontakt
Gästebuch
Links
Alles bereit.  
Und was man nicht vergessen darf.
Wir hatten SONNE, SONNE, SONNE !!! 

  Hallo ! Schön das Ihr da seid !
Ja genau,           
Euch alle meine ich !   

        
  ... und Euch
  natürlich auch.
Last es Euch schmecken.  
Es ist genug für alle da.  


        
   Vielen vielen Dank
   für die schönen
   Gastgeschenke
Und auch vielen Dank  
an die fleißigen Helfer  
die uns mit Getränken  
versorgt haben.  

                         Hier noch mal ALLE auf einen Blick (es sei denn es hat sich jemand versteckt)
   
                                  Ein Reim zum 10-jährigen :


In jedem Club sind Nachwuchssorgen bekannt,
bei uns nehmen das Jörg und Anja in die Hand.

Ina und Matze haben ja schon vier,
das ist ein komisches Getier.
Jedes mal knurren die wenn ich ins ELDO komme,
irgendwann hau ich die in die Tonne.

Dann ist noch Manni, unser Organist,
der labert manchmal auch viel mist.
Dann sagt er : „Schaut nicht so betreten.
Ich werde für Euch beten.“

Wir haben noch das Horstilein.
Der ruft schon mal ein Taxi und fährt damit Heim.
Nur einmal musste er loofen – sein Handy lag im Ofen!

Bei Arbeitseinsätzen hört man immer einen schrein.
Das ist Lola, der latscht in einen Nagel rein.

Detlef kommt zur Türe rein und schreit :
„Das kann ja wohl nicht war sein!
Ich bin im Baumarkt und Gabi diese Kassenglucke,
die meckert weil ich nur gucke !“

Fenster putzen, wischen und fegen.
Heinrich ist für uns ein Segen.

Fehlen Ziegel auf dem Dach,
die Wiese muss gemäht werden,
Bäume sind zu fällen bis es kracht,
fragt man Fini und es wird gemacht.

Eigentlich sollte er nicht trinken,
Elli ist auch schon immer am Winken.
Doch mit seinen Späßen und seiner Musik,
macht er uns so viel Spaß,
da wird auch schon mal seine Leber nass.

Sieht man einen Mann wie einen Bär,
kommt unser Vorsitzender daher.
Er sagt zwar selbst er hat zwei linke Hände,
doch organisatorisch sprengt er dickste Wände.

Der Wald gefegt, das Haus gestrichen
und das alles ganz ausgeglichen.
Da kann man sicher sein,
das war unser Mannilein.

Hanni und Angelika sind unsere Küchenfeen.
Uns tränen jedes mal die Augen,
wenn wir zu Hause auf die Waage geh'n.

Ist Carmen hinter der Theke,
sogar der Zapfhahn steht,
wenn sie sich in ihrem Minirock dreht.